allgemeine geschäftsbedingungen

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Fotoshootings

 

1. Allgemeines

 

Für die Geschäftsbeziehung zwischen Kristin Kelm-Dahnert, im Folgenden „Kristin Kelm Fotografie“ oder „Fotografin“, und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung. Sie sind mit Sorgfalt zu lesen und zur Kenntnis zu nehmen. Mit Erteilung eines Auftrags oder Buchen einer Fotosession werden diese AGB akzeptiert.


2. Urheber-, Nutzungsrechte
 

I Laut des Urheberrechtgesetzes steht der Fotografin das Urheberrecht ihrer angefertigten Fotos zu. Die von der Fotografin hergestellten Fotos/Dateien/Produkte sind, soweit nicht gesondert vereinbart, nur für den privaten Gebrauch bestimmt.
 

II Kristin Kelm Fotografie räumt Privatkunden bzw. Kunden im Sinne des § 13 BGB an den im Rahmen des Auftrags erstellten Bildern ein Recht zur Nutzung für den privaten Gebrauch ein. Gewerblichen Kunden wird ein Nutzungsrecht für den vertraglich vereinbarten Gebrauch eingeräumt. Darüber hinaus gehende Nutzungen bedürfen der gesonderten schriftlichen Vereinbarung und sind gesondert zu vergüten.
 

III Die vom Kunden genutzten Bilder sind bei Veröffentlichung im Internet oder in der Öffentlichkeit mit der Urheberbezeichnung „© Kristin Kelm Fotografie, www.kristin-kelm.de“ zu versehen.
 

IV Unterbleibt der Urhebervermerk gemäß Abs. 2, besteht Anspruch auf Zahlung einer Vertragsstrafe in Höhe von 100 % des jeweiligen Nutzungshonorars, mindestens jedoch 150 Euro.

 

V Die Verwendung der Fotos in Wettbewerben ist gesondert anzufragen.

VI Eine Weiterbearbeitung der digitalen Daten durch Kunden oder Dritte ist strengstens untersagt. Dazu gehört auch die Umwandlung der Fotos in schwarz/weiß, sepia oder die Anwendung sogenannter Fotofilter.

 

VII Es ist untersagt, die erworbenen Fotografien einzuscannen, zu kopieren oder oder in sonstiger nicht autorisierter Art zu nutzen.

 


3. Honorar, Buchung, Zahlungsbedingungen

 

I Es gilt das vereinbarte Honorar. Ist kein Honorar vereinbart worden, bestimmt es sich nach der jeweils aktuellen Bildhonorarübersicht der Mittelstandsgemeinschaft Foto-Marketing (MFM).

 

II Die Sessiongebühr ist in voller Höhe zum Zeitpunkt der Buchung der Fotosession fällig. Ist keine Sessiongebühr vereinbart, wird eine Buchungsgebühr in Höhe von 100 Euro fällig, die bei der Bestellung der Fotoprodukte verrechnet wird.

 

III Die Sessiongebühr beinhaltet umfangreiche Informationen zur Vorbereitung der Fotosession,, die Fotosession selbst, die professionelle Nachbearbeitung der Bilder inkl. leichten Retouschearbeiten und einen persönlichen Termin zur Foto- und Produktauswahl und -bestellung im Atelier der Fotografin.

 

IV Eventuelle Nebenkosten (Fahrtkosten, Beschaffung von speziellem Zubehör eigens für die Neugeborenenfotografie, Kinder- und Familienfotografie Ust-ID: DE318656158 Atelieradresse: Kristin Kelm Fotografie Fotografie, Altkleinzschachwitz 1, 01259 Dresden Kontakt: www.kristin-kelm.de kristin.kelm@gmx.net  01520/8979653 vereinbarte Fotosession) sind vom Kunden zu tragen, sofern diese nicht Bestandteil des vom Kunden ausgewählten Paketes sind.

 

V Für den Erwerb von digitalen Dateien, Fotoabzügen und allen Fotoprodukten gilt Vorkasse.

 

VI Bei der Produkt- und Fotobestellung gelten die bei der Buchung der Fotosession gültigen Preise, sofern die Produkt- und Fotobestellung innerhalb von 8 Wochen nach der Fotosession stattfindet. Bei späteren Bestellungen gilt die zu dem Zeitpunkt der Bestellung gültige Preisliste, außer, die Verzögerung liegt in der Verantwortung der Fotografin.

 

VII Rechnungen sind innerhalb von 7 Tagen nach Zugang zur Zahlung fällig.

 

VIII Das Zusenden der fertigen Produkte erfolgt auf Kosten und Gefahr des Kunden. Die Fotografin bestimmt hierbei den Anbieter (Deutsche Post AG, DHL, Hermes, DPD, UPS).

 

IIX Gutscheine bzw. Gutschriften sind innerhalb der regelmäßigen Frist von 3 Jahren ab Ausstelldatum einzulösen. Eine Barauszahlung erfolgt nicht.

 

4. Vorbesprechung, Fotosession, Produktauswahl

 

I Vor jeder Fotosession wird Kristin Kelm Fotografie ein Vorgespräch über die Ziele der Fotosession führen. Die Fotosession wird auf dieser Grundlage vorbereitet. Die Angaben sind daher wahrheitsgemäß zu machen.

 

II Sollen für die Fotosession Accessoires benutzt werden, die nicht von der Fotografin angeboten werden, so ist der Kunde für die Beschaffung zuständig.

 

III Während der Session ist die Nutzung von persönlichen Kameras, Fotoapparaten und Handykameras zu Bildaufnahmezwecken untersagt. Dies gilt ebenfalls für die Erstellung von Videos.

 

IV Nach der Fotosession vereinbaren die Fotografin und der Kunde einen persönlichen Termin zur Foto- und Produktauswahl und -bestellung. Zu diesem Termin sollen alle an der Kaufentscheidung beteiligten Personen anwesend sein.

 

V Ist die Vereinbarung eines zweiten Termins zur Produktauswahl durch den Kunden nötig, fällt eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 50 Euro zuzüglich eventueller Anfahrtskosten an.

 

5. Aufrechnung

 

Gegen Forderungen von Kristin Kelm Fotografie kann der Kunde nur mit unwidersprochenen, rechtskräftig festgestellten oder entscheidungsreifen Forderungen aufrechnen.

 

6. Eigentumsvorbehalt

 

Bei Verbrauchern i.S.d. § 13 BGB behält sich Kristin Kelm Fotografie das Eigentum an Lichtbildern bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor. Bei Unternehmern i.S.d. § 14 BGB behält sich Kristin Kelm Fotografie das Eigentum an Lichtbildern bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor.

 

7. Gewährleistung, Reklamationen

 

I Reklamationen bezüglich der Bildauffassung sowie der künstlerisch-technischen Gestaltung sind ausgeschlossen. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.

 

II Nach Erhalt der Fotodateien sind innerhalb von 7 Tagen Beanstandungen an die Fotografin per E-Mail zu melden, ansonsten gilt der Auftrag als angenommen und erfüllt. Beanstandungen gelten nur im Falle einer Störung des Datenträgers oder wenn die Fotografin gegen vorher festgelegte Leistungen verstoßen hat.

 

III Für die Lichtbeständigkeit und Dauerhaftigkeit von Abzügen, Drucksachen und Fotoprodukten haftet die Fotografin nur so lange, wie es auch der Hersteller dieser Waren in seiner Garantie vorsieht.

 

IV Bestellungen von Fotoprodukten und digitalen Dateien können innerhalb von 2 Wochen nach Neugeborenenfotografie, Kinder- und Familienfotografie Ust-ID: DE318656158 Atelieradresse: Kristin Kelm Fotografie Fotografie, Altkleinzschachwitz 1, 01259 Dresden Kontakt: www.kristin-kelm.de kristin.kelm@gmx.net  01520/8979653 Bestellung widerrufen werden. Dabei fällt eine Stornierungsgebühr in Höhe von 50% der Bestellsumme an. Sollten die Produkte bereits von der Fotografin beim Hersteller bestellt worden oder schon übergeben worden sein, ist eine Stornierung nicht mehr möglich. Nach Übergabe der digitalen Dateien ist die Stornierung der Gesamt- oder von Teilleistungen nicht mehr möglich.
 

 

8. Rücktritt, Ausfallkosten, Umbuchung

 

I Der Kunde kann jederzeit von dem Vertrag zurücktreten. Bei Stornierung einer Fotosession wird die geleistete Sessiongebühr bzw. Buchungsgebühr abzüglich der eventuell enthaltenen Gutschrift für die Fotobestellung nicht zurückerstattet.

 

II Sollte der vereinbarte Fototermin durch den Kunden nicht wahrgenommen werden können, kann bis 7 Tage vor dem vereinbarten Fototermin einmalig unentgeltlich ein neuer Fototermin vereinbart werden. Bei jeder weiteren Umbuchung und bei Umbuchung bis 72 Stunden vor dem Termin fällt eine Umbuchungsgebühr in Höhe von 50 Euro an. Bei Umbuchung kürzer als 72 Stunden vor dem vereinbarten Fototermin fällt die geleistete Sessiongebühr als Ausfallgebühr an. Ein neuer Termin kann zu den aktuell gültigen Preisen vereinbart werden. Die Umbuchungsgebühr entfällt bei nachweisbarer Krankheit einer der zu fotografierenden Personen.

 

III Sollte es dem Kunden oder einer anderen an der geplanten Fotosession teilnehmenden Person aus nachgewiesenen ernsten gesundheitlichen Gründen nicht möglich sein, an der Fotosession teilzunehmen, und ist ein Verschieben des Fototermins aus ebendiesen gesundheitlichen Gründen nicht möglich, erstattet die Fotografin die Session- bzw. Buchungsgebühr.

 

IV Sollte die Fotografin einen gebuchten Termin aufgrund höherer Gewalt, Krankheit oder ungünstigen Wetterbedingungen nicht einhalten können, vereinbart sie einen neuen Termin mit dem Kunden. Der Kunde verzichtet auf Schadensersatz gegenüber der Fotografin. Sollte eine Umbuchung für den Kunden nicht möglich sein, erstattet die Fotografin die geleistete Session bzw. Buchungsgebühr.

 

V Die Fotografin haftet nicht für den Ausfall ihres technischen Equipments.

9. Haftung

 

I Die Fotografin haftet unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Für einfache Fahrlässigkeit haftet die Fotografin nur im Falle einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder einer wesentlichen Vertragspflicht. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrages notwendig ist und auf deren Erfüllung der Kunde vertraut hat und auch vertrauen durfte. II Im Fall der leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung der Höhe nach begrenzt auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten auch zugunsten gesetzlicher Vertreter und Erfüllungsgehilfen der Fotografin.

 

10. Datenschutz

 

Kristin Kelm Fotografie speichert alle erforderlichen Daten des Kunden. Die Fotografin verpflichtet sich, alle Daten die den Auftrag betreffen, vertraulich zu behandeln. Die Weitergabe der Daten an Dritte ist ausgeschlossen.

 

11. Sonstiges

 

Sollte eine Regelung dieser AGB fehlerhaft oder rechtsunwirksam sein, berührt dies nicht die Rechtskraft der weiteren Punkte der AGB. An Stelle der unwirksamen Regelung tritt eine rechtswirksame Bestimmung ein, die der ursprünglichen am nächsten kommt. Gleiches gilt auch im Falle einer Regelungslücke.

12. Zustimmung, Gerichtsstand und Zuständigkeit

 

Es gilt das Recht des Bundesrepublik Deutschland als vereinbart, auch bei Lieferungen im Ausland.

Für den Fall, dass der Auftraggeber keinen Gerichtsstand in der BRD hat oder seinen Sitz oder gewöhnlichen Aufenthalt nach Vertragsabschluss ins Ausland verlegt, wird der Wohnsitz des Auftragnehmers als Gerichtsstand vereinbart.

 

 

STAND: 01.01.2022

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Hochzeiten

 

1. Gegenstand und Leistungen 

 

  • Der Vertrag ist mit der Unterschrift des Auftraggebers und des Auftragnehmers rechtskräftig.

  • Der Auftragnehmer verpflichtet sich, umgehend nach Unterschreiben des Vertrags eine Rechnung über 20% des Gesamtbetrags als Reservierungsgebühr an den Auftraggeber zu bezahlen. Der Betrag ist innerhalb 7 Tagen zu überweisen.

  • Mit dem Eingang der Reservierungsgebühr und dem Zurücksenden des Vertrages findet die verbindliche Buchung des Termins statt.

  • Sollte der Betrag innerhalb zwei Wochen nicht überwiesen werden, tritt der Vertrag außer Kraft.

  • Der Dienstleister ist Kristin Kelm-Dahnert persönlich.

  • Der Auftragnehmer ist für die rechtzeitige Lieferung (ca. 6-8 Wochen nach Termin der Hochzeit) digitaler und analoger Produkte sowie aller Leistungen verantwortlich.

  • Der Auftraggeber verpflichtet sich, vor dem gebuchten Termin, einen detaillierten Ablaufplan der Hochzeit einschließlich aller Zeitplan-, Standort- und Kontaktdaten sowie spezifische Anforderungen für gewünschte Gruppenaufnahmen vorzulegen.

  • Es versteht sich, dass der Auftragnehmer, Änderungen und Anpassungen an den digitalen Dateien vornehmen wird, um ausschließlich Bilder zu liefern, die mit dem Portfolio übereinstimmen. Auffällige Manipulationen oder starke Retuschen werden nicht durchgeführt und gelten als Sonderleistung.

  • Der Auftragnehmer liefert JPG-Dateien (Größe ca. 3000 MB) und keine unbearbeiteten Dateien oder RAW-Daten. Stückzahl ca. 50 durchschnittlich pro Stunde.

  • Alben und Fotobücher sind kein Vertragsgegenstand und werden nur auf Anfrage angefertigt und separat in Rechnung gestellt.

  • In jedem Paket enthaltene Leistungen und Produkte: Korrespondenz und Beratung via Telefon, E-Mail, Facetime / Skype, ein persönliches Vorgespräch wenn zeitlich und räumlich möglich, eine Onlinegalerie für den Auftraggeber mit allen Dateien wie im Portfolio bearbeitet und freigegeben für die private Nutzung, passwortgeschützte Onlinegalerie für 3 Monate (Verlängerung auf Anfrage möglich) mit hochauflösenden Daten und kostenloser Download- Funktion, Abzüge je nach Paketwahl.

  • Die Bildsprache der gelieferten Dateien: romantisch und kreativ - entsprechend der Referenzen auf der Webseite.

  • Farbe, Kontrast, Tönung und allgemeine Farbgebung können je nach Wetter- und Lichtbedingungen variieren.

  • Die Dateien werden je nach Bedarf und Bedingungen analog oder digital aufgenommen.

  • Der Auftragnehmer behält sich das Recht vor, einen Assistenten nach seinem Ermessen mitzubringen. Darüber wird der Auftraggeber im Voraus in Kenntnis gesetzt.

  • Ein vom Auftraggeber gewünschter Second Shooter wird gesondert in Rechnung gestellt.

  • Das gebuchte Paket oder die Stundenzahl ist als eine Einheit zu verstehen. Ablaufbedingte Pausen, Warte- und oder Zwischenfahrten werden als Arbeitszeit berechnet.

  • Die An- und Abreise ist nicht als Arbeitszeit zu verstehen.

  • Internationale Hochzeiten oder Projekte werden sonderlich berechnet.

  • Ab einer 5-stündigen Buchung ist für eine ausreichende Verpflegung für den Auftragnehmer zu sorgen: Getränke, Speisen, Sitzmöglichkeit.

  • Der Auftragnehmer wird alle Anwesende je nach Möglichkeit und Bereitschaft des Sujets ablichten.Eine Garantie dafür, dass alle Personen abgelichtet werden, kann nicht übernommen werden.


    2. Zahlung

 

  • Bei Hochzeiten: Eine Reservierungsgebühr (20% des Gesamtbetrags) wird nach Unterschrift des Vertrages in Rechnung Die restlichen 80% werden innerhalb von vier Wochen vor dem gebuchten Termin (Hochzeitsdatum) in Rechnung gestellt. Zahlungsziel: sieben Tage.

  • Sollte die Reservierungsgebühr innerhalb von sieben Tagen nicht überwiesen werden, tritt der Vertrag außer Kraft und das Datum ist für weitere Termine verfügbar.

  • Die Reservierungsgebühr wird bei Kündigung oder wenn der Termin nicht stattfindet, aus Gründen, die nicht in den Einfluss- oder Zuständigkeitsbereich des Auftragnehmers fallen (Absage, Verschiebung des Termins durch Auftraggeber), nicht zurückerstattet.

  • Sonderliche Reise- (Flug, Fähre) und / oder Übernachtungskosten für internationale Projekte werden im Voraus mit dem Auftraggeber vereinbart und der Rechnung hinzugefügt oder im Voraus vom Auftraggeber übernommen und organisiert.

  • Jede vor Ort zusätzlich gebuchte Stunde oder Verzögerung des Auftrags wird im 30-Minuten Takt in Rechnung Preise sind aus der aktuellen Preisliste zu entnehmen.

  • Kosten wie Autobahn-, Eintritts- oder Parkgebühren werden bis zu xx Euro vom Auftragnehmer übernommen. Weitere Beträge werden mit Belegen der Endrechnung hinzugefügt.

  • Zusätzliche (Sonder-)Leistungen oder Produkte, die der Auftraggeber anfordert, werden separat in Rechnung gestellt.

  • Zwischenfahrten und Wartezeiten werden als Arbeitszeit berechnet.



    3.Haftung und Rücktritt

 

  • Wirksame Erklärung des Rücktritts per Post, ein persönliches Telefongespräch oder eine Email an: kristin.kelm@gmx.net 

  • Der Rücktritt wird wirksam durch die schriftliche Bestätigung von Kristin Kelm Fotografie per Mail. Die Ausnahme hiervon sind ein nachweislicher Krankheitsfall oder Todesfall (in der Familie). 

  • Bei rechtzeitiger Bekanntgabe (mind. 24 Stunden vor dem Shooting / bei Neugeborenenshootings 48 Stunden vorher - per Telefon) kann der Termin des Shootings verschoben werden. Je nach Buchungskapazitäten kann der dieser Termin einige Wochen bis Monate in der Zukunft liegen. 

  • Nach dreimaligen Verschieben des Auftraggebers verfällt der Termin und es fällt die Summe für das jeweilig kleinste Paket der gebuchten Kategorie an.

  • Storniert ein Auftraggeber kurzfristig den Termin oder meldet sich garnicht mehr oder erst nach dem Termin ohne ersichtlichen Grund, fällt die Summe für das jeweilig kleinste Paket der Kategorie an. Als vereinbarter Termin zählt auch jedes Neugeborenenshooting, mit dem bis zur tatsächlichen Geburt des Kindes eingetragenen Entbindungstermin (ET). Hier gilt, das jede Buchung eine verbindliche Reservierung ist und erst mit Geburt des Kindes ein Termin für das Shooting ausgemacht wird. Kristin Kelm Fotografie wird innerhalb von 2 Tagen nach Geburt des Kindes vom Auftraggeber oder der Familie darüber informiert und stellt dann einen Termin für ein Neugeborenenshooting binnen der ersten 14Lebenstage zur Verfügung.

  • Der Auftragnehmer wird für den Verlust, die Nichtentstehung oder die Beschädigung der Fotografien durch Dritte, höhere Gewalt (z.B. Naturkatastrophen, Krankheit, Tod, Unfall) oder technischen Versagen und die daraus resultierende gänzliche oder partielle Schäden nicht haften.

  • Der Auftragnehmer haftet für den eigenen fahrlässigen Verlust und die eigene fahrlässige Beschädigung der Fotografien.

  • Ist der Auftragnehmer nicht in der Lage den gebuchten Termin zu honorieren, aus Gründen wie Krankheit, Unfall, höhere Gewalt, natürliche Katastrophen, werden alle an den Auftragnehmer geleisteten Zahlungen rückerstattet. Hinzu bemüht sich der Auftragnehmer, einen Ersatzfotografen zu finden, der die Leistungen auf eigene Rechnung Der Auftragnehmer wird für weitere Verluste oder Schäden nicht haften.

  • Eine Nichtlieferung aller Leistungen und Produkte resultierend aus eigener Fahrlässigkeit wird mit einer Entschädigung von 10% des Gesamtbetrags zuzüglich der vollen Erstattung der Reservierungsgebühr an den Auftraggeber

  • Im Falle einer Verspätung aus eigener Fahrlässigkeit des Auftragnehmers wird im 30-Minuten Takt die dementsprechende Summe erstattet.

  • Für durch höhere Gewalt bedingte Verspätungen wird der Auftragnehmer nicht haften.

  • Der Auftragnehmer wird nicht dafür haften, dass bestimmte Fotografien nicht entstehen, falls es dafür keine zuständigen Personen gibt, die bei der Identifizierung von Personen, Location, Gegenständen oder Ähnlichem unterstützend mitwirken.

  • Reklamationen hinsichtlich der Bildkomposition sowie der künstlerisch- technischen Gestaltung sind ausgeschlossen.

  • Der Auftragnehmer und der Auftraggeber vereinbaren eine positive Zusammenarbeit und Kommunikation für das bestmögliche Ergebnis innerhalb der Definition der Aufgabe aus Punkt (g) Paragraf 3.

  • Der Auftragnehmer ist nicht dafür verantwortlich, dass Personen eine oder mehrere Aufnahmen verpassen.

  • Der Auftragnehmer ist nicht für den Ablauf des Events und für eventuelle Verschiebungen im Programm zuständig.

  • Sollte der Auftraggeber von dem vereinbarten Termin nach Unterzeichnung des Vertrags zurücktreten oder den Termin verschieben, so ist folgender Schadensersatz an den Auftragnehmer zu zahlen:

    • Rücktritt bis zu 12 Monate vor dem Termin: 10% des Gesamtbetrags

    • Rücktritt bis zu 9 Monate vor dem Termin: 25% des Gesamtbetrags

    • Rücktritt bis zu 6 Monate vor dem Termin: 50% des Gesamtbetrags

    • Rücktritt bis zu 3 Monate vor dem Termin: 60% des Gesamtbetrags

    • Rücktritt bis zu 1 Monat vor dem Termin: 75% des Gesamtbetrags

    • Die Reservierungsgebühr wird bei Kündigung, Verschiebung oder Nicht- stattfinden des Termins nicht rückerstattet.

  • Der Rücktritt des Auftraggebers nach Unterschrift des Vertrages muss schriftlich Der Auftragnehmer wird diesen schriftlich bestätigen.

  • Der Auftraggeber hat das Recht, seine auf den Abschluss des Vertrages gerichtete Willenserklärung innerhalb von zwei Wochen nach Unterschrift zu widerrufen. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten und ist in Textform gegenüber dem Auftraggeber zu überreichen.
     

4.  Vergütung, Eigentumsvorbehalt 

 

  • Für die Herstellung der Lichtbilder wird ein Honorar als Stundensatz, Tagessatz oder vereinbarte Pauschale berechnet. Nebenkosten (Reisekosten, Modellhonorare, Spesen, Requisiten, Labor- und Materialkosten, Studiomieten, Eintrittsgelder etc.) sind vom Auftraggeber zu tragen.  Kristin Kelm Fotografie setzt 50 Euro Anzahlung voraus um einen Shootingtermin fest zu vereinbaren. Auch ohne Zahlung dieser Terminreserviergebühr ist ein Termin fest gebucht, sobald Kristin Kelm Fotografie eine Zusage des Auftraggebers in mündlicher oder schriftlicher Form erhält. (Email, SMS, Telefon, Absprachen)

  • Die bereits gezahlte Anzahlung wird mit dem Shooting verrechnet und nicht in BAR ausgezahlt. Sollte der Termin nicht stattfinden bzw. abgebrochen werden (ausgenommen sind Gründe die Kristin Kelm Fotografie zu vertreten hat), wird die Terminreserviergebühr in jedem Fall als Ausfallentschädigung einbehalten.

  • Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleiben die gelieferten Lichtbilder Eigentum von Kristin Kelm Fotografie.

  • Kristin Kelm Fotografie ist bezüglich der Bildauffassung, sowie der künstlerisch-technischen Gestaltung frei. Diesbezügliche Reklamationen sind ausgeschlossen.

  • Gutscheine werden nicht in BAR ausgezahlt und verlieren nach 3 Jahren ihre Gültigkeit. Sollte der Shootingtermin 3 mal von Kundenseite verschoben worden sein, verliert der Gutschein seine Gültigkeit und wird als Ausfallgebühr einbehalten. Bei Einlösung gilt der Wert bzw. der Paketinhalt zum Zeitpunkt des Shootings. 

  • Bei Änderungen der Preisliste ist das Datum der Buchung (Überweisung oder Übergabe der Terminreserviergebühr) relevant. Bei Verschiebung von seitens des Kunden, behält sich Kristin Kelm Fotografie vor, die aktuelle Preisliste und deren Paketinhalt als Grundlage zur Berechnung zu machen.

 

 

5.  Leistungsstörungen, Ausfallhonorar

 

  • Wird die für die Durchführung des Auftrages vorgesehene Zeit aus Gründen, die Kristin Kelm Fotografie nicht zu vertreten hat, wesentlich überschritten, so erhöht sich das Honorar von Kristin Kelm Fotografie sofern ein Pauschalpreis vereinbart war, entsprechend. Ist ein Zeithonorar vereinbart, erhält Kristin Kelm Fotografie auch für die Wartezeit den vereinbarten Stunden- oder Tagessatz, sofern nicht der Auftraggeber nachweist, dass Kristin Kelm Fotografie hier kein Schaden entstanden ist. Bei Vorsatz oder Fahrlässigkeit des Auftraggebers kann Kristin Kelm Fotografie auch Schadenersatzansprüche geltend machen. 

  • Liefertermine für Lichtbilder/Datenträger sind nur dann verbindlich, wenn sie ausdrücklich von Kristin Kelm Fotografie bestätigt worden sind. Kristin Kelm Fotografie haftet für Fristüberschreitungen nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. 



6. Rückgabe

 

  • Ein subjektives Nichtgefallen der Bilder wird als Ablehnungs- / Rückgabegrund nicht akzeptiert.

  • Eine Nachbearbeitung oder Retusche außerhalb der Signatur des Auftragnehmers wird nicht durchgeführt.

  • Schwarz-Weiss Konvertierungen werden auf Wunsch kostenlos durchgeführt.

  • Änderungen der Onlinegalerie sind auf Wunsch kostenlos vom Auftragnehmer durchzuführen.


    7.Persönlichkeitsrecht / Recht am eigenen Bild

 

  • Der Auftragnehmer verpflichtet sich keine Bildnisse von Personen ohne schriftliche Zustimmung des Auftraggebers zu veröffentlichen oder zur Schau zu

  • Bei einer Zustimmung der Veröffentlichung oder Zurschaustellung erhält der Auftraggeber einen Rabatt (siehe Preisliste).

  • Der Rabatt wird im Falle einer Rücknahme der Zustimmung der Veröffentlichung oder Zurschaustellung der Bilder separat in Rechnung gestellt.

  • Im Falle einer Rücknahme der Zustimmung der Veröffentlichung und Zurschaustellung der Bilder werden die Bilder aus dem Portfolio des Auftragnehmers entfernt.

  • Auftragsannahmen vor dem 01.04.18 enthalten das Veröffentlichungsrecht.



    8. Pflichten

 

  • Der Auftragnehmer verpflichtet sich, eine Sicherungskopie der bearbeiteten Dateien für 1 Jahr zu speichern.

  • Der Auftragnehmer haftet in dieser Zeitspanne nicht für den Verlust oder die Beschädigung durch Dritte.

  • Die Sicherung erfolgt kostenlos.

  • Der Auftraggeber kann in dieser Zeitspanne die Dateien erneut kostenlos erhalten.




    9. Nutzungsrechte und Urheberrecht

 

  • Folgende Nutzungsrechte werden dem Auftraggeber übertragen: Vervielfältigungsrecht, Verbreitungsrecht, private Veröffentlichung.

  • Nicht übertragene Rechte: Nachbearbeitung (Beschnitt, Filter und Sonstiges), öffentliche Ausstellung, Werbung oder kommerzielle Zwecke.

  • Die Rechte werden erst nach vollständiger Bezahlung dem Auftraggeber übertragen.

  • Die Rechte werden zeitlich und räumlich unbeschränkt übertragen.

  • Der Urheber ist Kristin Kelm-Dahnert von Kristin Kelm Fotografie & Design.

  • Die aufgeführten Konditionen aus Punkt (a), (b), (c), (d), (e) gelten auch bei der Weitergabe der Bilder an Dritte.



    10. Rechtliche Zustimmung, Gerichtsstand und Zuständigkeit

 

  • Es gilt das Recht des Bundesrepublik Deutschland als vereinbart, auch bei Lieferungen im Ausland.

  • Für den Fall, dass der Auftraggeber keinen Gerichtsstand in der BRD hat oder seinen Sitz oder gewöhnlichen Aufenthalt nach Vertragsabschluss ins Ausland verlegt, wird der Wohnsitz des Auftragnehmers als Gerichtsstand vereinbart.

     

 

STAND: 01.01.2022